Blindstukturen in der Spielbank Stuttgart

Neulich war ich mit einem Freund in der Spielbank Stuttgart zum Poker spielen – endlich mal ein Livespiel mit hübschen Dealerinnen. Wir waren einmal Freitags und haben an einem 10er Sit and Go für 30 € teilgenommen. Das kann ich leider nicht empfehlen, da die Blind Stuktur wirklich mieß ist und das ganze recht schnell zu einem Glücksspiel wird. Mit Anfangs 2000 Chips und 100/200 Blinds war man recht schnell zum All-in gezwungen.

Nach gefühlten 4-5 Runden hatte ich 1200 Chips übrig bei Blinds von 400/800 – da bekam ich zwei Damen auf die Hand. Leider War der Raise natürlich nichtmehr berauschend und so wurde ich gecalled, floppte ein Set, aber verlor auf dem River gegen einen Straight, der Gegner (mein Freund) hielt A8 auf der Hand. Im Prinzip alles richtig gemacht

Viel interessanter erschien uns, wenn auch teurer, das am Montag stattfindende Afterwork Turnier für 80 € mit 60 Teilnehmern – 6 Tische à 10 Personen.

Blindraise alle 20 min, 18:30 Check-in mit Welcome-Drink, Turnierstart um 19:00 Uhr.

20/40
40/80
60/120
100/200

Dann 20 min Pause, Chip Race 20er raus. Es gibt gratis eine warme Mahlzeit für alle Teilnehmer.

200/400
300/600
400/800

Dann 10 min Pause.

500 / 1000
600 / 1200
700 / 1500

10 min Pause, Chip Race 100er raus.

1000/2000
1500/3000
2000/4000

10 min Pause, Chip Race 500er raus.

3000/6000
4000/8000
6000/12000
9000/18000
12000/24000
24000/48000
48000/96000

Die Stückelung der Jetons pro Spieler sieht so aus:

5 x 20
9 x 100
4 x 500
2 x 1000
———–
5000 gesamt

[amazon_link asins=’3940758000,3868520163,3940758086,0998294500,3868521666,3981322908,3981322959,3981154304,1099916364′ template=’ProductCarousel‘ store=’ryaande-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’73830ba2-3eae-48ca-b8e2-f404943eae89′]

Comments: no replies

Join in: leave your comment