Ergebnisse Garmisch-Partenkirchen 4-Schanzen-Tournee 2008/2009 (Neujahrsspringen)

Am 1. Januar/Jänner 2009 findet in Garmisch-Partenkirchen das Neujahrsspringen der aktuellen Vierschanzentournee statt. 50 Springer messen sich wieder nach gewohntem K.O.-Reglement um den ersten Sieger im Jahr 2009 zu ermitteln.

In the Air tonight
Fliegen wie ein Vogel oder sich mutig in die Tiefe stürzen.
Außergewöhnliche Geschenke bei Jochen Schweizer

Nachdem Martin Schmitt wieder im ersten Durchgang auf Platz drei springen konnte, waren schlechtere Windverhältnisse und ein nicht optimal getroffener Sprung im zweiten Durchgang für eine schlechtere Leitung verantwortlich. Schade das es bisher nie bei beiden Sprüngen richtig gut klappt.

Überraschend konnte Wolfgang Loitzl auf Platz 1 springen und gewinnt somit sein erstes Weltcupspringen überhaupt, nachdem er ewig nur der Zweite war.

Simon Amman konnte im zweiten Durchgang nicht nochmal so eine Weite liefern wie im ersten und wurde nur knapp Zweiter hinter Loitzl. Damit bleibt der Rekord von Sven Hannawald alle vier Springen einer Tournee für sich zu entscheiden für diese Saison erstmal ungefährdet.

Pl.  Name                         Punkte  Weite 1  Weite 2
1.   Wolfgang Loitzl (AUT)        276,3   134,5    136,5
2.   Simon Ammann (SUI)           274,6   140,0    134,5
3.   Harri Olli (FIN)             258,6   133,0    131,5
4.   Gregor Schlierenzauer (AUT)  257,6   134,0    130,5
5.   Martin Koch (AUT)            249,0   134,5    128,0
6.   Thomas Morgenstern (AUT)     248,5   128,0    132,0
7.   Anders Jacobsen (NOR)        247,0   134,0    126,0
8.   Martin Schmitt (GER)         245,2   135,0    124,0
9.   Dmitrij Wassilijew (RUS)     239,6   131,0    126,0
10.  Matti Hautamäki (FIN)        237,1   130,5    124,0
11.  Emmanuel Chedal (FRA)        233,8   128,5    125,0
12.  Andreas Küttel (SUI)         225,6   128,0    121,5
13.  Roman Koudelka (CZE)         223,8   124,0    124,5
14.  Michael Uhrmann (GER)        222,9   126,5    121,5
15.  Ville Larinto (FIN)          221,9   125,0    123,0
16.  Noriaki Kasai (JPN)          220,5   125,0    122,5
17.  Jakub Janda (CZE)            220,2   125,5    121,0
18.  Shohhei Tochimoto (JPN)      215,5   124,0    121,0
19.  Anders Bardal (NOR)          215,1   126,0    118,5
20.  Stephan Hocke (GER)          214,6   125,5    119,0
21.  Ilja Rosljakow (RUS)         214,1   118,0    126,5
22.  Andreas Kofler (AUT)         212,5   120,5    122,0
23.  Yuta Watase (JPN)            212,0   119,5    123,0
24.  Michael Neumayer (GER)       211,2   127,5    116,5
25.  Jernej Damjan (SLO)          209,5   126,5    116,0
26.  Daiki Ito (JPN)              207,3   118,5    122,5
27.  Fumihisa Yumoto (JPN)        207,2   116,0    125,5
28.  Denis Kornilow (RUS)         205,0   124,0    116,0
29.  Kalle Keituri (FIN)          203,7   126,5    112,5
30.  Andreas Wank (GER)           200,2   118,0    121,0
31.  Robert Kranjec (SLO)         185,6   119,0    113,0

Nach dem zweiten Springen der Vierschanzen-Tournee gibt es jetzt folgenden Zwischenstand in der Gesamtwertung:

Pl.  Name                    Land   Punkte
1.   Wolfgang Loitzl         AUT    561,5
2.   Simon Ammann            SUI    561,0
3.   Gregor Schlierenzauer   AUT    537,7
4.   Harri Olli              FIN    527,1
5.   Dimitri Wassiliew       RUS    524,0
6.   Martin Schmitt          GER    519,0
7.   Anders Jacobsen         NOR    516,0
8.   Thomas Morgenstern      AUT    503,2
9.   Matti Hautamäki         FIN    487,6
10.  Emmanuel Chedal         FRA    485,5
...
12.  Michael Uhrmann         GER    479,8
15.  Michael Neumayer        GER    471,0
17.  Stephan Hocke           GER    461,9
26.  Andreas Wank            GER    415,0
35.  Felix Schoft            GER    230,4
44.  Severin Freund          GER    111,6
50.  Julian Musiol           GER    103,7
51.  Tobias Bogner           GER     94,8
55.  Pascal Bodmer           GER     85,8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.