Ergebnisse Innsbruck 4-Schanzen-Tournee 2008/2009

In the Air tonight
Fliegen wie ein Vogel oder sich mutig in die Tiefe stürzen.
Außergewöhnliche Geschenke bei Jochen Schweizer

Heute am 4.1.2009 findet das dritte Springen der Vierschanzen-Tournee auf der Bergisel-Schanze in Innsbruck/Österreich statt (> Livestream Skispringen im ZDF).

Im ersten Durchgang konnte sich Martin Schmitt mit einem sehr guten Sprung und etwas Wind von vorne an Position 1 setzen und es bleibt spannend, ob er diesmal im zweiten Sprung wieder eine Topleistung erbringen kann, nachdem in den letzten beiden Springen der zweite Sprung immer etwas schwächer war.

Überraschend schlecht war die Leistung von Simon Amman, der nach dem ersten Durchgang nur an Position 5 lag.

Im zweiten Durchgang konnten sich Stefan Hocke, Michael Uhrmann und Michael Neumayer jeweils um ein paar Plätze verbessern.

Leider war es Martin Schmitt nicht vergönnt, ganz so weit wie im ersten Durchgang zu springen, konnte sich aber trotzdem noch auf Platz drei und somit auf das Siegerpodest retten.

Sieger wurde nicht unüberraschend wieder Wolfgang Loitzl (2ter Weltcup-Sieg), zweiter ist Gregor Schlierenzauer – Simon Amman verlor wieder kräftig an Boden und wurde nur 8ter. Er büßt damit wertvolle Punkte in der Gesamtwertung auf Wolfgang Loitzl ein und auch der Abstand nach hinten auf Gregor Schlierenzauer ist geringer geworden.

Ergebnisse vom dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck:

Pl.  Name                          Punkte  Weite1  Weite2
1.   Wolfgang Loitzl (AUT)         261,0   126,5   128,5
2.   Gregor Schlierenzauer (AUT)   260,3   126,0   127,5
3.   Martin Schmitt (GER)          257,7   128,5   125,5
4.   Matti Hautamäki (FIN)         253,2   123,5   128,0
5.   Thomas Morgenstern (AUT)      250,6   124,5   125,0
6.   Noriaki Kasai (JPN)           249,0   124,0   126,0
7.   Michael Neumayer (GER)        246,5   124,0   126,0
8.   Simon Ammann (SUI)            245,7   125,5   123,5
9.   Dmitri Wassiljew (RUS)        244,9   121,5   129,0
10.  Anders Jacobsen (NOR)         244,4   121,5   126,5
11.  Harri Olli (FIN)              239,6   122,0   125,0
12.  Ilja Rosljakow (RUS)          237,0   123,5   121,5
13.  Andreas Küttel (SUI)          235,2   119,5   124,5
14.  Martin Koch (AUT)             234,6   122,0   122,5
15.  Adam Malysz (POL)             232,1   120,5   121,5
16.  Michael Uhrmann (GER)         230,1   116,5   125,5
17.  Stephan Hocke (GER)           226,1   115,5   124,0
18.  Yuta Watase (JPN)             225,5   118,0   122,0
19.  Roman Koudelka (CZE)          224,7   115,5   123,5
19.  Tom Hilde (NOR)               224,7   116,5   122,5
21.  Johan Remen Evensen (NOR)     224,4   119,0   119,0
22.  Daiki Ito (JPN)               223,4   116,5   121,5
23.  Felix Schoft (GER)            222,3   116,5   122,0
24.  Ville Larinto (FIN)           221,5   117,0   120,5
25.  Fumihisa Yumoto (JPN)         220,9   115,0   123,0
26.  Daniel Lackner (AUT)          220,1   115,5   121,5
27.  Kamil Stoch (POL)             217,4   116,0   119,5
28.  Markus Eggenhofer (AUT)       216,4   117,5   118,0
29.  Andreas Kofler (AUT)          214,7   114,5   119,5
30.  Shohhei Tochimoto (JPN)       213,6   112,5   122,0
...
34.  Tobias Bogner (GER)           101,6   114,5
41.  Pascal Bodmer (GER)            92,9   110,5

> Ergebnisse der Gesamtwertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.