Glycerin (INCI) – Bedeutung, Wirkung, Herkunft

Glycerin Haut

Viele Gerüchte tummeln sich um den häufig in Kosmetik verwendeten Inhaltsstoff Glycerin. Bevor wir uns dem Wahrheitsgehalt dieser Gerüchteküche widmen, werfen wir zunächst einen Blick darauf, was sich hinter dem chemisch klingenden Begriff – übrigens auch Glycerol genannt – eigentlich verbirgt. Auf Verpackungen findet ihr übrigens die offizielle Auszeichnung (INCI) Glycerin(1). Deshalb heißt auch unser Blog-Beitrag so.

Apropos „chemisch klingend“: Wer im Chemie-Unterricht aufgepasst hat, der weiß, dass Stoffe, die auf „-ol“ enden, zur Gruppe der Alkohole gehören. Richtig! Glycerin (= Glycerol) ist ein 3-wertiger Alkohol2. Aber was hat es in Kosmetik zu suchen? Welche Wirkung hat es auf unsere Haut? Und wo kommt dieser Stoff eigentlich her?

Wir haben euch eine Infografik erstellt, die all diese Fragen beantwortet. Viel Spaß beim Studieren und beim Gewinnen neuer Erkenntnisse …

Wir hoffen, die Infografik war aufschlussreich und ihr könnt euch jetzt eine eigene Meinung bilden. Mit einem Punkt, dem Gerücht um die austrocknende Wirkung von Glycerin, möchten wir uns noch ein wenig genauer befassen.

Gerüchteküche zur Wirkung von Glycerin – „trocknet die Haut aus“

Wie heißt es so schön: „Alles ist relativ“. Und genau so ist es auch mit Glycerin in Hautcremes. Sind unter 10% enthalten, erfüllt es die gewünschte Wirkung: hält die Feuchtigkeit auf der Haut fest. Erst Konzentrationen ab 30% sind wirklich kritisch und können je nach Luftfeuchtigkeit eine austrocknende Wirkung haben4, 11! Hier rührt also auch das Gerücht her. Als Gerücht können wir es daher bezeichnen, weil Glycerin in Mengen, die austrocknend wirken könnten, in Kosmetik üblicherweise nicht eingesetzt werden5, 10.

Je nach Verwendungszweck, bzw. Anwendungszone am Körper sind unterschiedliche Konzentrationen in pflegender Kosmetik gängig5. Hier haben wir eine Orientierung für euch, welche Werte sinnvoll sind. Die in der Grafik abgebildeten Werte stellen lediglich Richtwerte dar. Denn je nach Basismixtur der Creme oder des Gels erfüllt Glycerin seine Wirkung früher oder später. Übrigens: Im Vergleich zu Pflegeprodukten kann die Konzentration in Reinigungsprodukten bei 5 – 10 % liegen, wohingegen bei Haarshampoos eher niedrigere Dosierungen im Bereich von 1- 2 % üblich sind11.

Wichtig für euch ist: In Konzentrationen bis zu 10 % ist laut Fachliteratur keinerlei Gefahr gegeben11.

Quellen / zum Weiterlesen

  1. KOSMETIKANALYSE: Glycerin
  2. BIOKONTAKTE: Glycerin in Kosmetik – Teil 1:  Definition, Aufgabe und Wirkung
  3. CHEMIKALIENLEXIKON: Glycerol (wasserfrei)
  4. KOSMETIK: Glycerin – Der Feuchtigkeitsspender für  trockene, fahle Haut
  5. BIOKONTAKTE: Glycerin in Kosmetik – Teil 2:  Synthetisch, pflanzlich oder gleich BIO? Und ist weniger mehr?
  6. NATURALBEAUTY: Glyzerin: Gut oder schlecht?
  7. RITA STIENS (2013): Die Wahrheit über Kosmetik. S. 130. Glycerin.
  8. LANGSAMERLEBEN: Was ist Glycerin?
  9. PETA: Tierische Inhaltsstoffe und ihre Alternativen
  10. SONJA KOLONKO / Frage an Prof. Wolfgang Gehring: Kann Glycerin die Haut austrocknen? In: Leonardo – Wissenschaft und mehr (08. Mai 2014)
  11. OLIONATURA: Glycerin

Comments: 1 reply added

  1. Laura Franke 5. November 2018

    Wer garantiert mir, dass in einem Kosmetik/Hautpflegeprodukt auch tatsächlich weniger als 10% Glycerin enthalten ist - und wer hat überhaupt die "Tatsache" aufgestellt, dass alles unter 10% unschädlich ist? In die Rezeptur lässt sich kein Hersteller reinschauen, weil im Background ohnehin jeder die fertige Rezeptur beim gleichen Großhersteller einkauft. Da unterscheidet sich die Naturkosmetik kaum von herkömmlicher Kosmetik. Ob pflanzlich oder synthetisch, Glycerin hat auf der Haut den gleichen Effekt. Vor 30 Jahren gab es diese Probleme noch nicht - und die Apotheken haben auch anders ausgesehen. Heute sehen Apotheken wie Kosmetikhallen aus. Fakt ist, seit Einsatz der hochwasserbindenden Stoffe wie Urea, Glycerin, Pentylene Glycol haben sich Hautprobleme wie Trockene Haut massiv zugenommen. Wenn diese Produkte wirklich so gut und wirksam sein sollen, dann sollten diese Beschwerden doch wieder gesund gepflegt werden (so wie früher mit Nivea und Vaseline) anstatt die Haut noch weiter auszutrocknen, wie es viele Reinigungs- und Pflegeprodute nachweislich tun - zu vergleichen mit dem Labello Effekt auf Grund des Mineralöls und Glycerin.

Join in: leave your comment